Frank Rossow

Reisen & Berichte

Samaranger See das Juwel mit mehr als 100m Sichtweite

Tauchen wie ein „Fürst“ bei Sichtweiten um die 100m. Möglich ist dies im Samaranger See mit einer Übernachtung im Schloss Fernstein in der Suite von Herzog Luipold und kaiserlichem Dinieren im Hotel eigenen Restaurant

Samaranger See / Österreich im August 2016

Der See liegt auf einer Höhe von knapp 900m, hat keinen Zulauf und auch keinen Abfluss. Selbst in den Sommermonaten beträgt die Wassertemperatur erfrischende 6 °C .

Dieses besondere Tauchziel haben wir als kleinen Abstecher auf dem Rückweg von unserer Wracktour in Kroatien besucht. 3 wunderschöne Tage im Schloss und hervorragende Tauchgänge im See.

Infos Samaranger See

Ein echtes „Muss“ für jeden begeisterten Süßwassertaucher ist ein Tauchgang im Samaranger See. Sichtweiten bis 100m, eine imposante Berglandschaft, das Schloss, das Hotel und ein richtig gutes Restaurant. Wichtig! Um dort tauchen gehen zu dürfen, sollte man sich mindestens 2 Tage als Hausgast im Hotel (oder Schloss) bzw. auf dem Campingplatz einquatieren, denn der See befindet sich in Privatbesitz

Schwierigkeit einfach
Sichtweiten 40 bis 100 m
Tiefe 1 bis 17 m
Strömung keine
Wassertemp.  4 °C bis 8 °C
 Beste Zeit April bis Oktober

Großfische
Fische Forellen (sehr klein)
Korallen
Wracks
Höhlen
Steilwände
Besonderheit endemische Schleimalgen, tolle Sichtweiten

Hotel/Resort einfaches Hotel, leider direkt an der Straße
Camping eigener Campingplatz ca. 200 m vom Schloss
Essen hervorragende österreichische Küche
Strand Sonnenwiese am See
Nightlife ————-
Kultur Berge und Seen
„Must see“ Übernachtung im Schloss

Das Schloss thront über den beiden Seen (Fernsteinsee und Samaranger See).

Schloß4

Lecker essen , schlafen wie ein „Fürst“ und Tauchen wie ein Gott

Vom Schloss gehen 124 Stufen den Berg hinab zum Schloss Restaurant. Man kann es sich aber auch bequem machen und mit dem Auto bis kurz vors Schloss fahren. Direkt unterhalb des Schlosses befindet sich ein Trockenraum für die Tauchausrüstung. Direkt daneben befindet sich der Kompressorraum, wo man die Flaschen befüllen kann (Münzen gibt es an der Rezeption). Zum Fernsteinsee sind es dann kaum mehr als 50m. Zum Samaranger See (ca. 500m entfernt) führt ein verwinkelter kleiner Pfad am Fernsteinsee vorbei (ein Auto passt). Kleiner Tipp am Rande – man sollte kurz vor den freilaufenden Kühen dorthin fahren.

Das Auto kann am See geparkt werden und in einer kleinen Hütte kann man sich umziehen.

Das Tauchen ist unkompliziert. Eine kurze Anmeldung an der Schlossrezeption für den nächsten Tag und schon kann ein unvergessliches Taucherlebnis beginnen. Für den Samaranger See sollte man die Wochenmitte einplanen, denn am Wochenende wird es meist sehr voll und es dürfen nur 4 Taucher gleichzeitig im Samaranger See tauchen. 100 Tauchgänge und eine sehr gute Tarierung gelten als Grund-Voraussetzung im See zu tauchen, da ansonsten die extrem seltenen Schleimalgen durch aufgewirbeltes Substrat und Schwebeteilchen absterben könnten. Übungen und Tauchkurse verbieten sich daher in diesem einzigartigen Naturrefugium.

Mehr als 50m Sichtweite ist so gut wie garantiert. Es können aber auch 100m werden. Das Essen ist super. Nach einem langen Tauchgang, entspannt österreichische Köstlichkeiten genießen, was gibt es Besseres?

Der See ist recht klein. Es dürfen max. 4 Taucher gleichzeitig im Wasser sein. Wärmer als 8 °C wird es auch im Hochsommer nicht. Der See kann nur von Mai bis Oktober betaucht werden. Obligatorisch sind mind. 2 Übernachtungen im Schlosshotel bzw. im Schloss oder Campingplatz. Wochenenden sind sehr überfüllt.